Hepatitis

Definition

Durch Viren induzierte, akute, diffuse Entzündung der Leber.

Einteilung

  • Infektiöse Hepatitis (Hepatitis epidemica)
  • Serumhepatitis (Transfusionshepatitis, Spritzenhepatitis).

Klinisches Bild

  • Hepatitis A: Inkubationszeit 6-50 Tage (im Mittel 32 Tage).
  • Hepatitis B: Inkubationszeit bis zu 160 Tage.
  • Hepatitis C: Möglicherweise Auftreten einer Vaskulitis.

Therapie

Bettruhe, Diät, Vermeidung von hepatotoxischen Medikamenten und Alkohol; bei fulminanten Verläufen mit Leberversagen intensivmedizinische Maßnahmen.

Verlauf/Prognose

Virus Abkürzung/Synonym Genetische Information Familie Vorkommen/Epidemiologie Übertragung Verlauf
Hepatitis A HAV RNA Picornaviren je nach Alter sind Antikörper bei 5-70% der Bevölkerung nachweisbar fäkal-oral akut
Hepatitis B HBV DNA Hepadnaviren ca. 50.000 Neuinfektionen/Jahr Blut, sexuell, perinatal akut, fulminant, chronisch (in 1-10% der Fälle)
Antikörper bei 5-20% der Bevölkerung nachweisbar (Impfung, durchgemachte Erkrankung)
Hepatitis C HCV RNA Flaviviren 5-10.000 Neuinfektionen/Jahr (höhere Dunkelziffer); 200.000-350.000 Infizierte bundesweit Blut, sexuell, perinatal akut, fulminant, chronisch (in ca. 10-20% der Fälle)
Hepatitis D HDV RNA HBV-Satellit sehr selten; Superinfektion mit HBV-Infektion verursacht häufig schwere chronische Verläufe (> 70%) mit hoher Letalität Blut, sexuell, perinatal akut, fulminant, chronisch
Hepatitis E HEV RNA Caliciviren Endemisch in Indien, ehemaligen GUS Staaten, Westafrika. In tropischen und subtropischen Ländern ist das HEV für mehr als 50% der akuten Fälle verantwortlich. fäkal-oral akut, fulminant (insbes. bei Schwangeren)
Hepatitis G HGV RNA Flaviviren Koinfektion bei 80% aller mit Hepatitis C infizierten, i.v. injizierenden Drogenabhängigen; bei ca. 1% der Bevölkerung weltweit sind Antikörper nachweisbar Blut, sexuell asymptomatisch

Quellen: P. Altmeyer: Enzyklopädie der Dermatologie, Venerologie, Allergologie, Umweltmedizin. www.enzyklopaedie-dermatologie.de