Chlamydien

Chlamydien zählen weltweit zu den häufigsten bakterielle sexuell übertragbaren Infektionserregern. Die höchsten Infektionsraten finden sich bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Symptome
In den meisten Fällen keine. Bei Frauen können Schmerzen oder Brennen, Ausfluss aus der Scheide, Schmerzen oder Blutungen im Unterleib beim oder nach dem Sex vorkommen. Blutungen zwischen den Perioden sowie eine besonders heftige Periode sind auch möglich. Bei Männern können Chlamydien ebenfalls zu Schmerzen und Brennen führen. Ein weißer oder wässriger Ausfluss aus dem Penis oder Druckschmerz in den Hoden können Zeichen einer Infektion mit Chlamydien sein.

Chlamydia trachomatis wird in verschiedene Serovare bzw. Genotypen eingeteilt, die sich hinsichtlich der verursachten Erkrankungen unterscheiden. Serovare A-C verursachen okulare Infektionen, die in Entwicklungsländern eine häufige Ursache der Erblindung darstellen. Serovare D-K können Entzündungen des Gebärmutterhalses, der Harnröhre, gelegentlich auch eine Entzündung des Enddarms (Proktitis) oder Entzündung der Bindehaut (Konjunktivitis) verursachen. Sowohl symptomatische als auch asymptomatische Infektionen können in einen chronischen Verlauf übergehen und Entzündungen des kleinen Beckens verursachen PID. Infolge einer Entzündung kann es zu einem Verschluss der Eileiter kommen.

Folgeerkrankungen bei Männern beinhalten die Entzündung der Nebenhoden und möglicherweise auch der Prostata. Dagegen gibt es keine klaren Hinweise für eine Chlamydien-bedingte Fruchtbarkeitsstörung bei Männern. In einem kleinen Teil der Infektionen bei Männern und Frauen siedeln die Bakterien in die Gelenke ab und können eine Arthritis verursachen.

Diagnose
Urintest oder Abstrich von der betroffenen Gegend.

Behandlung
Früh erkannt ist die Infektion einfach mit Antibiotika zu behandeln. Partner/in mitbehandeln!

Wichtig: Unbehandelt sind Unterleibsentzündungen bis hin zur Unfruchtbarkeit bei Mann und Frau möglich. Risiko für HIV-Infektion beim Sex steigt! Kostenlos ist ein Chlamydien-Test für Frauen bis 25 Jahre.