Rosa Strippe

Wir ermöglichen sexuelle und geschlechtliche Vielfalt – selbstbewusst, selbstverständlich, frei von Diskriminierung

Sind Sie lesbisch, schwul, bisexuell oder trans*? Sie suchen Informationen, Hilfestellungen oder Beratung? Die Rosa Strippe ist vor Ort und bietet eine offene Sprechstunde an.

Gegen Diskriminierung – für Akzeptanz und Selbstbestimmung

Der gemeinnützige Verein Rosa Strippe befasst sich mit den individuellen und gesellschaftlichen Problemen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*Personen und Intersexuellen und leistet ihnen Hilfestellungen zur Lösung ihrer Probleme. Sein Ziel ist, über die bestehenden Vorurteile und Diskriminierungen aufgrund der sexuellen oder geschlechtlichen Identität aufzuklären und diese
abzubauen.

Hintergrund zum Verein

Die Rosa Strippe e.V. wurde 1980 als Selbsthilfeinitiative von schwulen Männern für schwule Männer gegründet. Seit 1992 hat sich die Arbeit des Vereins professionalisiert und bietet heute das zweitgrößte Spezialberatungsangebot zum Thema sexuelle und geschlechtliche Identitäten in Nordrhein-Westfalen an.

Unsere Angebote:

Persönliche Beratungsgespräche für Einzelpersonen, Paare, (Teil-) Familien und Gruppen zu folgenden Themen:

  • psychische Probleme (Depressionen, Ängste, Suchterkrankungen, sexuelle Probleme, Isolation und Einsamkeit, etc.)
  • Coming-out
  • lesbische und schwule Lebenswelten
  • Beziehungs- und Trennungsprobleme
  • Eingetragene Lebenspartnerschaften
  • Probleme von Jugendlichen und jungen Menschen
  • Probleme älterer Menschen
  • AIDS-/HIV-/STD-Beratung, Informationsvermittlung
  • Gewalterfahrungen und Diskriminierung, sexualisierte Gewalterfahrung, familiäre Gewalt,
    Beziehungsgewalt
  • TranssexuaIität, Transidentität, Transgender
  • Informationen zu rechtlichen Themenstellungen
  • Kinderwunsch von lesbischen Frauen und schwulen Männern
  • Erziehungs- und Familienfragen, Regenbogenfamilien
  • Migrationsspezifische Probleme

Vorteil durch die „Partner“ im Zentrum

Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* Menschen haben besondere Fragen und Bedürfnisse, wenn es um ihre psychosoziale und sexuelle Gesundheit geht. Im Team des Zentrums können wir gezielt Hilfestellungen anbieten, alle Kollegen_innen sind sensibilisiert im Umgang mit  Diskriminierungserfahrungen und können hier einen Schutzraum bieten. Und: Sich selbst als lesbisch, schwul, bi oder trans* zu akzeptieren ist eine wichtige Voraussetzung, gut für sich selbst und die eigene seelische und körperliche Gesundheit zu sorgen.

Leitung:

Chmelorz

 

 

Markus Chmielorz

Sprechzeiten:

Di: 14.15-15.45 Uhr

Kontakt:

Tel.: 0234/19446 und 0234/5098962
E-Mail: info@rosastrippe.de

In Urlaubs- und Krankheitszeiten erreichen Sie Mo – Do 16.00 bis 20.00 Uhr unsere Mitarbeiter_innen in der Kortumstraße 143, 44787 Bochum, unter Tel. 0234/19446.
E-Mail-Beratung : Anonym, sicher und geschützt in unserer Online-Beratungsstelle
Virtuelle Beratungsstelle : rosastrippe.beranet.info
Weitere Informationen über die Beratungsstelle finden Sie unter www.rosastrippe.de.