Frauen-Test-Tag

Freitag, 6. März 2020

Anlässlich des internationalen Frauentages am 8. März bieten WIR am Freitag, 6. März, in der Zeit von 8.30 Uhr bis 14.30 Uhr kostenlose frauenspezifische Beratung und Tests auf HIV, Chlamydien, Tripper und Syphilis an. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig, Wartezeiten sollten aber eingeplant werden.

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Janet Wach, Gesundheitsamt Bochum
0234 976 19950
jwach@bochum.de

Ines Loll, XXelle Bochum
0234 51919
i.loll@bochum.aidshilfe.de

           


Gesundheitsberater/Health Adviser (m/w/d) gesucht

Zur Unterstützung des Teams im WIR (Walk In Ruhr) – Zentrum für Sexuelle Gesundheit und Medizin suchen wir

Gesundheitsberater / Health Adviser (m/w/d)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit.

IHRE AUFGABEN

  • Individuelle Beratung von Patient_innen und Klient_innen des WIR Zentrums zum Thema „Sexuelle Gesundheit“
  • Begleitung der Patient_innen durch das Angebot des WIR
  • Mitarbeit an der Erstellung von Präventionskonzepten von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) und zur sexuellen Gesundheit
  • Bindeglied zwischen dem Patient_innen/Klient_innen, Ärzt_innen, Berater_innen, Kliniken und den Partnerorganisationen des WIR
  • Organisation und Durchführung von STI-Fortbildungen (z.B. in Schulen), Kommunikationstrainings für Ärzt_innen, Etablierung von „Peer to Peer“-Gruppen
  • Aufsuchende Tätigkeiten (z.B. in Bordellen, Clubs)
  • Vorbereitung und Unterstützung bei medizinischen Untersuchungen, Durchführung von STI-Schnelltests, Blutabnahmen und Abstrichen, Messung von Vitalparametern, Verarbeitung und Versendung von Blutproben

IHRE PERSPEKTIVEN

  • Ein neues, spannendes, vielseitiges Aufgabengebiet in einem engagierten und kollegialen Team
  • Verantwortungsvolle Tätigkeit
  • Vertrauensvolles und selbstständiges Arbeiten
  • Möglichkeit der Teilnahme an zahlreichen Fort- und Weiterbildungen
  • Eine gute Einarbeitung mit strukturiertem Einarbeitungskonzept
  • Flexible Arbeitszeiten

IHR PROFIL

  • Abgeschlossene Ausbildung in einem (nicht-ärztlichen) medizinischen Beruf oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Idealerweise medizinische Fachkenntnisse auf dem Gebiet der sexuellen Gesundheit und STI-Prävention
  • Fähigkeiten in der Patientenkommunikation und in der ergebnisorientierten Gesprächsführung
  • Idealerweise Beratungserfahrung im Umgang mit Zielgruppen wie z.B. Jugendliche, Männer, die Sex mit Männern haben (MSM), Sexarbeiter_innen
  • Selbständige und strukturierte Arbeitsweise, gutes Organisationstalent
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sicheres und freundliches Auftreten im Umgang mit Klient_innen und Patient_innen
  • hohes Engagement, Motivation und Teamfähigkeit
  • Loyalität, Belastbarkeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit
  • Sehr gute PC-Kenntnisse (Office, nach Möglichkeit auch ORBIS)

IHRE BEWERBUNG

Bitte bewerben Sie sich bei:

PD Dr. Adriane Skaletz-Rorowski (Geschäftsführung)
WIR – Walk in Ruhr
Große-Beckstr. 12
44787 Bochum

oder per E-Mail an adriane.skaletz-rorowski@klinikum-bochum.de (bitte ausschließlich pdf-Dokumente verwenden!)

Telefonische Fragen beantworten wir Ihnen gerne unter 0234-509-8923.

Weitere Infos unter www.wir-ruhr.de

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne von § 2 SGB IX sind willkommen.

 

Foto: © freepik


STI-Leitfaden Version 3.0

Die in Zusammenarbeit mit dem WIR erstellte neue überarbeitete Version des STI-Leitfadens für die Kitteltasche der DSTIG ist erschienen. Printversionen sind ab sofort wiederlieferbar. Unten finden Sie die digitale Version zum Download.


3. Auflage: STI-Leitfaden für die Kitteltasche 2019/20, Stand: November 2019

sti-leitfaden deutsch 3.0 20191121 u1

HIER direkt PDF-Datei öffnen! 

 

Bestellung:

Sie können die Leitfäden auch gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro pro Exemplar (zzgl. Portogebühren) als Heft in der DSTIG-Geschäftsstelle bestellen! Schreiben Sie hierzu eine kurze E-Mail an: info@dstig.de


Netzwerk „Sexualiät & Gesundheit“ im Münsterland

Um den steigenden Raten von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) zu begegnen und Spätdiagnosen von HIV-Infektionen zu reduzieren, fördert das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen die bessere Vernetzung von Präventions- und Hilfeangeboten. Vor diesem Hintergrund baut das WIR gemeinsam mit sieben weiteren Partnern ein Netzwerk „Sexualität und Gesundheit“ im Münsterland auf.

Ziel des Projektes „Gut vernetzt! Stadt…Land…Dorf…“ ist es, die vernetzte Zusammenarbeit von Medizin, Öffentlichem Gesundheitsdienst, Aidshilfe und weiteren Nichtregierungs-Organisationen, eine gesicherte Weiterleitung innerhalb der Kooperationspartner sowie einen offener und schamfreien Zugang in die Fläche zu bringen.

Lesen Sie hier die ausführliche Projektbeschreibung

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung des MAGS


Curriculum: Fortbildung Sexuelle Gesundheit und STI Winter 2019

Datum (Präsenztage): 23. November 2019 und 13./14. Dezember 2019

 

Zertifizierung: 42 Punkte, Kategorie K

Auskunft und schriftliche Anmeldung: Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL, Postfach 40 67, 48022 Münster
Herr Christoph Ellers, Tel.: 0251 929 – 2217, Fax: 0251 929 – 272217, E-Mail: christoph.ellers@aekwl.de.

Programmflyer: HIER finden Sie den Programmflyer

Nach langjähriger Vorbereitungsphase hat die DSTIG in Kooperation mit der BZgA, der Ärztekammer Westfalen-Lippe, der Ärztekammer Berlin und
Vertreter_innen weiterer beteiligter Fachgesellschaften (GSP, DGfS, DGPFG, BVKJ, DGSMTW dem RKI und der GSSG) ein Curriculum zur Sexuellen
Gesundheit und STI entwickelt. Die Fortbildung umfasst 32 Unterrichtseinheiten (davon 10 als E-Learning und 22 an drei Präsenztagen).


Infektionsprävention in Mekelle, Äthiopien

Im Rahmen der seit 2012 bestehenden Klinikpartnerschaft zwischen der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der RUB, Katholisches Klinikum Bochum (KKB), und  dem  Ayder Comprehensive Specialized Hospital of Mekelle University besuchte im Mai 2019 ein kleines Team des KKB die äthiopischen Kolleg*innen vor Ort.

Dank fünf intensiver Tage konnte auch bei diesem Besuch wieder ein produktiver Austausch über verschiedene Themen und organisatorische Herausforderungen stattfinden.  Montag und Dienstag waren in Form einer Konferenz ganz dem fachlichen und wissenschaftlichen Diskurs über verschiedene relevante Themen gewidmet, so etwa neuen Entwicklungen in der HIV-Forschung, der HIV-Resistenztestung, einer in Äthiopien und Israel durchgeführten Kohortenstudie, Entwicklungen standardisierter Hygieneabläufe im Ayder Hospital und dem interdisziplinären Arbeiten zur sexuellen Gesundheit im Walk In Ruhr. Am Mittwoch fand eine gemeinsam organisierte Aktion zum Hand-Hygiene-Day statt, der regulär auf den 05. Mai fällt. Ärzt*innen und Pflegepersonal wurden zur Händedesinfektion geschult und konnten den positiven Effekt vor Ort unter UV-Licht als auch zwei Tage später in Form von im Labor angezüchteten Proben erleben.

Die letzten beiden Tage wurden dann von den einzelnen Fachbereichen zur Weiterentwicklung ihrer jeweiligen Projekte (HIV-Resistenztestung, Implementierung eines Teams aus Hygiene-Fachkräften, Behandlung von Menschen mit HIV und AIDS) genutzt.  Das Team des KKB dankt den Gastgeber*innen des Ayder Hospital für alle Bemühungen und die tolle Betreuung vor Ort und freut sich darauf, die Kooperation in der Zukunft fortzusetzen!


 


WIR beim DÖAK 2019

Der 9. Deutsch-Österreichische AIDS-Kongress findet vom 13. bis 15. Juni 2019 unter dem Motto „Visionen & Wirklichkeit“ in Hamburg statt. Das WIR ist u.a. mit mehreren Beiträgen im Rahmen der Poster Sessions vertreten. Wir freuen uns auf spannende Vorträge und anregende Diskussionen!

Informationen zu Programm, Anmeldung und Teilnahme finden Sie auf der Kongresswebseite.


Besuch aus Mekelle, Äthiopien im Rahmen der Klinikkooperation

Im März erhielt das WIR-Zentrum Besuch von drei äthiopischen Kolleg*innen – der Mikrobiologin Kindhafti Birhane Miruts, der Krankenschwester Elsa Gebregziabher Baraki sowie dem Hygienefachmann Shishay Abay Nigusse. Die drei kamen im Rahmen der Partnerschaft zwischen der Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie der Ruhr-Universität Bochum und dem Ayder Comprehensive Specialized Hospital in Mekelle für einige Wochen nach Bochum, wo sie umfassende Einblicke in die Arbeitsabläufe in der Krankenhaushygiene und der HIV-Prävention erhielten.

Die Arbeit in diesen beiden Bereichen stellt einen wichtigen Beitrag zur Reduktion von Infektionen dar, die in Sub-Sahara-Afrika ein nach wie vor weit verbreitetes Risiko im Krankenhauskontext bilden und zu einer Vielzahl von Todesfällen führen. Unter der fachlichen Anleitung von Frau Dr. Friederike Lemm und Herrn Rainer Lebert aus dem St. Josef-Hospital erlernten sie vor Ort das „Bochumer Modell“ der Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, das sie nun anschließend in ihrem Heimatland implementieren und weitergeben werden.

Die Klinikpartnerschaft Bochum/Mekelle, einem von der GIZ und dem BMZ im Rahmen des Förderprogramms „Hochschul- und Klinikpartnerschaften“ unterstütztes Projekt, besteht bereits seit 2012 und wird vom WIR aus koordiniert. Im Rahmen von Tagungen und Weiterbildungsmaßnahmen waren Vertreter*innen der Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie der Ruhr-Universität Bochum bereits mehrfach in Mekelle vor Ort und haben das dortige Personal geschult, ebenso waren bereits in den Vorjahren äthiopische Ärzt*innen und Wissenschaftler*innen zur Hospitation in Bochum.


Gesundheitsmesse 2019

Sonntag, 7. April 2019

Auf der Gesundheitsmesse am 7. April können Sie bei über 80 Ausstellern und einer Vielzahl von Vorträgen alles über aktuellen Stand der Medizin erfahren und sich bei diversen umfassenden Gesundheitschecks den Gang zum Arzt sparen. Die Messe findet RuhrCongress, Stadionring 20, 44791 Bochum statt.

Das WIR stellt aus! Besuchen Sie uns am Stand des Katholischen Klinikums Bochum.


Frauen-Test-Tag

Freitag 08. März 2019

Am 08. März ist Welt Frauen Tag. Zu diesem Anlass bietet das WIR Frauen an diesem Tag von 8.30 – 14.30 kostenlose und anonyme Beratung zu STI (sexuell übertragbaren Infektionen) sowie STI-Tests an.

Sie benötigen an diesem Tag keinen Termin, kommen Sie einfach vorbei.