Health Adviserin aus dem WIR zum Gespräch beim Deutschlandfunk Nova – „Eine Stunde Liebe“

Vergangene Woche wurde unsere Health Adviserin Theresa Voß zum Thema sexuelle Frauengesundheit vom Deutschlandfunk Nova interviewt. Im Rahmen des Podcasts „Eine Stunde Liebe“ berichtet sie von der Arbeit im WIR und geht dabei auf die Fragen und Unsicherheiten ein, die ihr in Bezug auf sexuelle Frauengesundheit in der Berufspraxis begegnen. Eine besondere Rolle spielt hier auch das Thema Scham in Bezug auf eine frei gelebte Sexualität. Umso wichtiger sind Aufklärung, Prävention und ein niedrigschwelliger Zugang zu Beratung sowie Testung auf STI.

Hier können Sie den Beitrag auf der Seite des Deutschlandfunks ansehen.

Die ganze Podcastfolge gibt es bei Spotify und iTunes zu hören.


WIR wurden evaluiert – Abschlussbericht jetzt online

Wie sich viele von Ihnen sicherlich noch gut erinnern, wurde das WIR über zwei Jahre hinweg wissenschaftlich begleitet und evaluiert. Die Evaluation stellt einen wichtigen Indikator für die Qualitätssicherung des Zentrums dar. Bereits vor einem Jahr, am 11. Februar 2020, widmete sich ein gut besuchtes „Let’s talk about… Zwei Jahre voller Codes und Fragebögen: Evaluation – und was nun?“ dem Thema. Hierbei wurden Wünsche und Bedarfe unserer Patient*innen und Klient*innen ausgehend von den Zwischenergebnissen der Evaluation noch einmal abgefragt. Auf dieser Grundlage wollen WIR unser Angebot stetig verbessern und bestehenden Bedürfnissen und Bedarfen anpassen. Nun liegt der Abschlussbericht der Evaluation vor. Das gesamte Dokument ist hier auf den Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) als barrierefreie pdf-Datei zu finden. WIR möchten uns gern noch einmal herzlich bei allen bedanken, die uns durch das Beantworten der Fragebögen ihre wertvolle Unterstützung gegeben haben!


Weltfrauentag am 8. März 2021: Offener Testtag für Frauen* im WIR

Am diesjährigen Welt-Frauen*tag am Montag, dem 8. März 2021, bietet das Walk In Ruhr (WIR) – Zentrum für Sexuelle Gesundheit und Medizin – einen offenen Testtag für Frauen* an.

Sie können sich von 9 – 16 Uhr anonym und kostenfrei beraten und auf die häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen testen lassen. Die Tests umfassen HIV, Syphilis, Chlamydien und Gonokokken (Tripper). Die Kosten übernimmt das Gesundheitsamt Bochum.
Die Proben für die Tests nehmen Sie nach Anleitung bei sich selbst mit einem Wattestäbchen ab (nach Wunsch oral, vaginal, rektal). Zusätzlich
können Sie sich zu verschiedenen Themen der Sexuellen Gesundheit (z.B. Verhütung, Intimhygiene) informieren und Fragen stellen. Von 13:30 – 16 Uhr können Sie außerdem ein Einzelgespräch mit einer Gynäkologin führen. Sie brauchen sich nicht anzumelden!

Wir weisen darauf hin, dass Wartezeit entstehen kann und dass aufgrund der Corona-Pandemie aktuell leider keine überdachte Wartemöglichkeit außerhalb des WIR-Zentrums besteht.

Ihre Ansprechpartner*innen sind Janet Wach und Theresa Voß (0234/509-8963 oder theresa.voss@klinikum-bochum.de)


PrEP-Beratung ab November

Aufgrund der anhaltenden Corona-Situation und des „Lockdown Light“ bietet die Aidshilfe Bochum Beratungen zum Thema PrEP aktuell und bis auf Weiteres auch per Videomeeting (Zoom) oder telefonisch an. Bei Interesse und für nähere Informationen meldet euch bei  Kevin Kocur oder Arne Kayser.


Wiederaufnahme Beratung und Test für MSM durch Herzenslust Bochum

Um das Beratungs- und Testangebot (BUT) nutzen zu können, ist – anders als üblich – eine Terminvereinbarung notwendig. Deshalb bitten wir euch, vorher telefonisch unter der Rufnummer 0234/5098973 oder per Mail an k.kocur@bochum.aidshilfe.de  einen Termin zu vereinbaren. Unsere Bürozeiten findet ihr hier: https://www.wir-ruhr.de/zentrum/aids-hilfe-bochum/

Das BUT-Angebot findet freitags zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr statt.

Die spontane Beratung und Testung ohne vereinbarten Termin ist nur möglich, wenn kurzfristig ein Termin frei wird. Außerdem besteht die Möglichkeit, alternativ einen kostenlosen HIV-Selbsttest mitzunehmen.

Wir möchten so viele Nutzer wie möglich beraten und testen, aus diesem Grund bitten wir euch um eine schnellstmögliche Rückmeldung, falls ihr euren Termin nicht wahrnehmen könnt, damit der Termin an einen anderen Nutzer vergeben werden kann.

Ablauf des Termins unter Corona-Bedingungen:

  • Vor dem Betreten des WIR-Zentrums wird euch unser Berater einen Covid-19-Fragebogen geben, den ihr bitte ausfüllt. Bei Covid-19-Symptomen oder wenn ihr euch krank fühlt, bitten wir euch darum, zu Hause zu bleiben, da in diesem Fall keine Testung möglich ist.
  • Bringt euch bitte eine Mund-Nasenschutzmaske mit und tragt sie während des gesamten Aufenthaltes im WIR-Zentrum.
  • Bitte desinfiziert euch beim Betreten des WIR-Zentrums ordnungsgemäß die Hände. Dafür befindet sich ein Spender an einer Säule im Eingangsbereich.
  • Beratung und Testung finden mit angemessenem Abstand (wenn möglich 1,5 Meter) statt.
  • Die Abstrichuntersuchungen können gerne vom Berater oder Arzt erklärt werden, allerdings werden sie lediglich vom Klienten selbst durchgeführt.
  • Die Beratung findet im Beratungsraum der Aidshilfe Bochum statt, die Testung wie gehabt in der Blutentnahme und dem Probeentnahmeraum.
  • Obwohl es sich nach wie vor um ein anonymes Beratungs- und Testangebot handelt, benötigen wir eine E-Mail-Adresse oder eine Rufnummer, unter der wir euch im Zeitraum von vier Wochen nach der Testung erreichen können. (Falls ein Klient oder Mitarbeiter an Covid-19 erkranken sollte, ist eine Benachrichtigung beiderseits möglich).

Wiederaufnahme des Testangebotes des Gesundheitsamtes

Seit Montag, den 11. Mai 2020, bieten wir wieder Termine für die anonyme und kostenfreie Testung auf sexuell übertragbare Infektionen einschließlich HIV durch das Gesundheitsamt Bochum an. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie arbeiten wir unter besonderen Sicherheitsmaßnahmen.

Der Schutz aller Beteiligten liegt uns am Herzen, aus diesem Grund finden Termine unter folgenden Bedingungen statt:

  • Es gibt eine begrenzte Anzahl von Terminen, die Testung findet ausschließlich mit Terminvergabe statt.
  • Bitte tragen Sie während Ihres Besuchs durchgehend einen Mund-und-Nasenschutz.
  • Bitte desinfizieren Sie sich beim Eintritt ins Zentrum ordnungsgemäß die Hände. Ein Desinfektionsmittelspender befindet sich an der Säule bei der Eingangstür.
  • Beratung und Testung finden mit angemessenem Abstand und durch einen Hygieneschutz aus Plexiglas statt.
  • Es ist notwendig, dass Sie eine (auf Wunsch anonyme) Kontaktmöglichkeit (Email-Adresse oder Telefonnummer) hinterlassen, über die Sie mindestens 4 Wochen nach dem Testtermin erreichbar sind. So ist sichergestellt, dass wir Sie informieren können, falls eine Mitarbeiterin aus dem WIR Zentrum an Covid-19 erkranken sollte.

Wir bitten Sie darum, mit Bedacht vorzugehen. Da es sich um eine begrenzte Anzahl von Terminen handelt, möchten wir diese vorzugsweise an Besucher*innen mit akuten Sorgen oder körperlichen Beschwerden vergeben.

Wir bitten um Verständnis für die Maßnahmen in dieser für uns alle besonderen Situation.

Bitte wenden Sie sich zwecks Terminvergabe an:

JWach@bochum.de.

Eine Terminvereinbarung ist außerdem über den zugehörigen Onlinekalender der Stadt Bochum möglich.

Vielen Dank!


Gesundheitsberater/Health Adviser (m/w/d) gesucht

Zur Unterstützung des Teams im WIR (Walk In Ruhr) – Zentrum für Sexuelle Gesundheit und Medizin suchen wir

Gesundheitsberater / Health Adviser (m/w/d)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit.

IHRE AUFGABEN

  • Individuelle Beratung von Patient_innen und Klient_innen des WIR Zentrums zum Thema „Sexuelle Gesundheit“
  • Begleitung der Patient_innen durch das Angebot des WIR
  • Mitarbeit an der Erstellung von Präventionskonzepten von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) und zur sexuellen Gesundheit
  • Bindeglied zwischen dem Patient_innen/Klient_innen, Ärzt_innen, Berater_innen, Kliniken und den Partnerorganisationen des WIR
  • Organisation und Durchführung von STI-Fortbildungen (z.B. in Schulen), Kommunikationstrainings für Ärzt_innen, Etablierung von „Peer to Peer“-Gruppen
  • Aufsuchende Tätigkeiten (z.B. in Bordellen, Clubs)
  • Vorbereitung und Unterstützung bei medizinischen Untersuchungen, Durchführung von STI-Schnelltests, Blutabnahmen und Abstrichen, Messung von Vitalparametern, Verarbeitung und Versendung von Blutproben

IHRE PERSPEKTIVEN

  • Ein neues, spannendes, vielseitiges Aufgabengebiet in einem engagierten und kollegialen Team
  • Verantwortungsvolle Tätigkeit
  • Vertrauensvolles und selbstständiges Arbeiten
  • Möglichkeit der Teilnahme an zahlreichen Fort- und Weiterbildungen
  • Eine gute Einarbeitung mit strukturiertem Einarbeitungskonzept
  • Flexible Arbeitszeiten

IHR PROFIL

  • Abgeschlossene Ausbildung in einem (nicht-ärztlichen) medizinischen Beruf oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Idealerweise medizinische Fachkenntnisse auf dem Gebiet der sexuellen Gesundheit und STI-Prävention
  • Fähigkeiten in der Patientenkommunikation und in der ergebnisorientierten Gesprächsführung
  • Idealerweise Beratungserfahrung im Umgang mit Zielgruppen wie z.B. Jugendliche, Männer, die Sex mit Männern haben (MSM), Sexarbeiter_innen
  • Selbständige und strukturierte Arbeitsweise, gutes Organisationstalent
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sicheres und freundliches Auftreten im Umgang mit Klient_innen und Patient_innen
  • hohes Engagement, Motivation und Teamfähigkeit
  • Loyalität, Belastbarkeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit
  • Sehr gute PC-Kenntnisse (Office, nach Möglichkeit auch ORBIS)

IHRE BEWERBUNG

Bitte bewerben Sie sich bei:

PD Dr. Adriane Skaletz-Rorowski (Geschäftsführung)
WIR – Walk in Ruhr
Große-Beckstr. 12
44787 Bochum

oder per E-Mail an adriane.skaletz-rorowski@klinikum-bochum.de (bitte ausschließlich pdf-Dokumente verwenden!)

Telefonische Fragen beantworten wir Ihnen gerne unter 0234-509-8923.

Weitere Infos unter www.wir-ruhr.de

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne von § 2 SGB IX sind willkommen.

 

Foto: © freepik


Curriculum Sexuelle Gesundheit und STI/Zusatzweiterbildung Sexualmedizin: Jetzt anmelden!

Curriculare Fortbildung „Sexuelle Gesundheit und Sexuell übertragbare Infektionen“/Zusatz-Weiterbildung Sexualmedizin – Modul I – Grundlagen der Sexualmedizin gem. Weiterbildungsordnung der ÄKWL

Ziel der Curricularen Fortbildung ist es, Wissen über HIV und andere STI (u. a. Epidemiologie, Ansteckungswege, Prävention, Therapie, Diagnostik) sowie über Sexuelle Gesundheit (u. a. was beinhaltet Sexuelle Gesundheit, Begriffsdefinition Sexualität, Sexuelle Rechte, Sexuelles Verhalten) und Kommunikation über Sexualität (u. a. Arzt-Patientengespräch, Kommunikation mit Jugendlichen, Sprechen über Sexualität) zu stärken und zu vermitteln. Die Inhalte des Moduls werden mittels unterschiedlicher Methoden (Präsentationen, Fallbeispiele, Filme, Übungen) vermittelt. Federführend sind die Deutsche STI-Gesellschaft (DSTIG) sowie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) beteiligt.

Termine (Präsenztage)
Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ärztlichen Fortbildungswoche vom 18. bis 21. April 2021 (Sonntag bis Mittwoch, jeweils ganztägig) virtuell statt.
Die E-Learning-Anteile sind ab Mitte März verfügbar.

Veranstaltungsort
Blended Learning-Angebot mit virtuellen Präsenztagen

Zertifizierung
57 Punkte der Kategorie K

Es sind noch Teilnahmeplätze verfügbar! Weitere Informationen und Anmeldung:
Ansprechpartner: Gisbert Hölting
Telefon: 0251 929-2233, Fax: 0251 929 27-2233
E-Mail: gisbert.hoelting@aekwl.de


STI-Leitfaden Version 3.0

Die in Zusammenarbeit mit dem WIR erstellte neue überarbeitete Version des STI-Leitfadens für die Kitteltasche der DSTIG ist erschienen. Printversionen sind ab sofort wiederlieferbar. Unten finden Sie die digitale Version zum Download.


3. Auflage: STI-Leitfaden für die Kitteltasche 2019/20, Stand: November 2019

sti-leitfaden deutsch 3.0 20191121 u1

HIER direkt PDF-Datei öffnen! 

 

Bestellung:

Sie können die Leitfäden auch gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro pro Exemplar (zzgl. Portogebühren) als Heft in der DSTIG-Geschäftsstelle bestellen! Schreiben Sie hierzu eine kurze E-Mail an: info@dstig.de


Netzwerk „Sexualität & Gesundheit“ im Münsterland

Um den steigenden Raten von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) zu begegnen und Spätdiagnosen von HIV-Infektionen zu reduzieren, fördert das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen die bessere Vernetzung von Präventions- und Hilfeangeboten. Vor diesem Hintergrund baut das WIR gemeinsam mit sieben weiteren Partnern ein Netzwerk „Sexualität und Gesundheit“ im Münsterland auf.

Koordinatorin des Projekts: Barbara Crombach

Ziel des Projektes „Gut vernetzt! Stadt…Land…Dorf…“ ist es, die vernetzte Zusammenarbeit von Medizin, Öffentlichem Gesundheitsdienst, Aidshilfe und weiteren Nichtregierungs-Organisationen, eine gesicherte Weiterleitung innerhalb der Kooperationspartner sowie einen offener und schamfreien Zugang in die Fläche zu bringen.

Lesen Sie hier die ausführliche Projektbeschreibung

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung des MAGS